Kein Stellenabbau, mehr Musik, stabiliere Verträge. Neuer Generalintendant stellte sich Kulturausschuss vor.

Hans-Georg Wegner wird ab August offiziell der neue Generalintendant des Mecklenburgischen Staatstheaters. In der heute via Livestream übertragenen Stadtvertretersitzung stellte er sich den Mitgliedern und Zuschauern des Kulturausschusses vor. Unser ehemaliger Stadtvertreter Karsten Jagau (jetzt Geschäftsführer der ASK) ist stimmberechtigtes Mitglied in dem Ausschuss und hat einige Fragen gestellt.

Karsten fragte, ob sich das Mecklenburgische Staatstheater mehr in Richtung Musiktheater hin entwickeln soll. Der Generalintendant bestätigte dies. Das Verhältnis Schauspiel und Musik soll in ein ausgeglichenes Verhältnis gebracht werden.

Karsten fragte, wie es mit den Kurzzeitverträgen aussieht? Der Generalintendant sagte, er baue lieber auf 2 bis 5 jährige Verträge. Dadurch sei wesentlich besser Planbar. Entlassungen, oder Stellenabbau möchte er nicht – das Stand wie er jetzt ist, solle erhalten bleiben – darauf solle nun aufgebaut werden.

In der Spielzeit 2022/23 soll es auch mal wieder eine Wagner Oper geben.

Die erste Vorstellung im „Internet“ der alle Interessierten öffentlich beiwohnen konnten lässt Gutes erhoffen.

Als ASK Schwerin werden wir weiterhin in regelmäßigen Abständen das Thema und die Situation kritisch begleiten und be“äugen“.

Funfakt: Der anstehende Generalintendant kannte das Kulturschutz Camp noch nicht… Vielleicht sollten wir ihm das eine oder andere Video dazu zusenden?

Kleine Rückblick… „Geburtsstätte“ der ASK – Das Kulturschutzcamp.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s