Kategorien
Allgemein

Finanz-Deal mit Wasserversorgungs- und Abwasseranlagen. Mehrere hundert Millionen Euro Schaden für Schwerin? Aktien der beteiligten Investoren fallen derzeit ins Bodenlose.

Das Schweriner Wassersystem gehört einem US-amerikanischen Versicherungsunternehmen. Ursache ist ein so genannter Cross-Border-Leasing-Vertrag, den die Stadt am 7. Juni 2002 mit der John Hancock Life Insurance Company abgeschlossen hatte. … Sollte Schwerin die Wasserleitungen nicht 2024 zurückkaufen können – steht es dem US Investor (inzwischen Manulife) frei, die Anlagen frei zu verkaufen.

(stm)

Vorbemerkung. Die Vertragsdetails kennt nur die Stadtverwaltung. Bisher wurden diese kaum Öffentlich gemacht. Bei welcher Bank, welchen Finanzinstitut Geld angelegt wurde ist ebenfalls nur in Teilen bekannt. Die Eskalation in Zeiten der aktuellen Corona-Krise lässt allerdings viele Fragen entstehen. Dieser Beitrag kann aufgrund „nicht Öffentlicher Dokumente“ und Geheimer Verträge keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Korrektheit geben. Das was bekannt ist, wurde berücksichtigt und gibt Anlass zur Sorge. 

 

Fakt:

Das Schweriner Wassersystem gehört einem US-amerikanischen Versicherungsunternehmen. Ursache ist ein so genannter Cross-Border-Leasing-Vertrag, den die Stadt am 7. Juni 2002 mit der John Hancock Life Insurance Company abgeschlossen hatte. Die Laufzeit des Vertrages beträgt 99 Jahre. Mit diesem Vertrag verkaufte Schwerin öffentliches Eigentum an einen ausländischen Investor und mietete es sofort zurück. Betroffen sind die Abwasseranlagen der Schweriner Abwasserentsorgung (SAE) und die Wasserversorgungsanlagen der Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgung Schwerin GmbH (SWS/WAG). Für diesen Deal erhielt Schwerin etwa 580 Millionen Euro, von denen ein Barwertvorteil von etwa 10 Millionen Euro übrig blieb. im Jahr 2024 hat Schwerin einmalig die Möglichkeit die Wasseranlagen zurück zu kaufen.

_________

Ähnliche Geschäftsmodelle gab es in weit über 20 weiten Städten Deutschlands: https://de.wikipedia.org/wiki/Cross-Border-Leasing

_________

Fakt: Die John Hancock Life Insurance Company gehört seit einigen Jahren zu der MFC.

Manulife Financial Corp. (MFC) ist ein kanadisches Unternehmen mit Hauptsitz in Toronto, Ontario. Das Unternehmen bietet Versicherungs- und Finanzdienstleistungen an. Das Unternehmen ist weltweit aktiv und operiert in 21 Ländern.

 

Fakt: Sowohl Manulife, wie auch Hancock sind im vergangenen Monat extrem ins Minus gerutscht. Manulife den Tiefstand seit 2008 und John Hancok hat seinen stärksten Verlust seit bestehen.

 

Interpretation:

Da Schwerin das Geld für einen Rückkauf der Wasseranlagen bei mehreren Banken angelegt hat, die nicht bekannt gegeben werden – ist davon auszugehen, dass ein Rückkauf der Wasseranlagen – wie vorgesehen im Jahr 2024 nahezu ausgeschlossen ist.

Das der Dax ebenfalls mit extremen Kursverlusten zu kämpfen hat, dürfte inzwischen auch bekannt sein.

Manulife steht vor einer Pleite. Auch in Deutschland wackeln die Börsenkurse und werden mit jeder Werksschließung weiter fallen.

 

Sollte Schwerin die Wasserleitungen nicht 2024 zurückkaufen können – steht es dem US Investor (inzwischen Manulife) frei, die Anlagen frei zu verkaufen. Schwerin wird es dann nicht sein, da der Preis laut der seinerzeit unter „nicht öffentlich“ laufenden Beschlussvorlage festgelegt ist und aus dem Gewinn/ Anlagenvermögen aus der dafür angelegten Rücklage kommen soll. Wenn  der derzeitige Besitzer der Anlagen vor extremen Verlusten steht, muss davon ausgegangen werden, dass Schwerin gesamte Abwasseranlagen nebst Grundstücke demnächst in irgendeinen dubiosen Fonds gehen.

 

Was das für Schwerin bedeutet, welche Auswirkungen dies auf die Anlagen (Abwasser, Wasserversorgung) haben könnte, wie die Stadt die ganze Angelegenheit einschätzt, muss öffentlich kommuniziert werden.

 

Unklarheiten Grund genug für Anfrage

 

Die ASK ist kein Finanzinstitut, auch hat die ASK keine Einsicht in die aktuellen Vertragsunterlagen. Da es sich bei dem Thema aber um wesentliche Belange der Öffentlichkeit handelt, muss Transparenz hergestellt werden.

 

Fakt: 

Deswegen wird sich unser Stadtvertreter Karten Jagau mit mehreren Anfragen an den Oberbürgermeister richten. Über die Antworten wird es dann auf dieser Internetseite einen Beitrag geben.

 

Fakt: Börsenkurse der beteligten Investoren:

 

JHAktie

https://www.finanzen.net/aktien/hancock-aktie

 

MLF

https://www.finanzen.net/aktien/manulife_financial-aktie

 

Der Deutsche Aktienindex ist zwar nicht maßgeblich für die Finanzsituation der Banken an denen Schwerin das Geld für den Deal seinerzeit angelegt hat – doch es ist ja nicht ohne Grund der Leitindex.

DAX

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s