(SteMa)

(Vorbehaltlich sind Änderungen, Fehler möglich…)

Wir Schwerin lieben unseren Nahverkehr. Jede Änderung und Erneuerung wird kritisch beäugt. Und Veränderungen stehen beim Nahverkehr zeitnahe an.

Heute hat der Nahverkehr Schwerin seine neue Tarifstruktur vorgestellt. Sie soll ab dem 1. Februar gelten.

Der Einzelfahrschein wird um 20 Cent teurer. Der Kinderfahrschein wird hingegen um 10 Cent günstiger. Der Preis für Kurzstrecke steigt um 20 Cent. Die Preise für Wochen und Monatskarten steigen ebenfalls leicht.

ABER

Die Mitnahme „Fahrrad und Hund“ kosten, nach den neuen Tarifplänen statt 1,80 (alter Erwachsenentarif) nur noch 1 € (neuer Kindertarif). Hunde die auf dem Schoß mitfahen zahlen nichts. Ebenso sind klappbare Fahrräder und klappbare Roller zukünftig kostenfrei.

Interessant und neu ist, dass die Tageskarte für Kinder 2 Euro, und die Tageskarte für Erwachsene, statt wie bisher 5,50 € nur noch 4 Euro kostet. Hier ist der Preis deutlich gesunken.

Wer also einmal „Hin und zurück“ fährt, kann je 2 Euro zahlen, oder zum gleichen Preis den ganzen Tag, durch die Tageskarte, den NVS nutzen. Ob die Tageskarte personengebunden ist, oder auch „weitergegeben“ werden darf ist noch nicht bekannt.

Kurzstrecke wird erhöht.

Bisher kostete der Kurzstreckenfahrschein 1,50 €. Der Preis wird dort auf 1,70 € steigen. Der „Trick“ mit 10 Cent Stücken die Kurzstrecke zu zahlen, um sich eine oder zwei Stationen zu erschummeln, wird also um 2 zehn Cent Stücke verlängert.

Neu, und das ist zu begrüßen, ist das der Nahverkehr mit den Unternehmen der Stadt separate Verhandlungen zum Jobticket führt. So soll die Helios demnächst ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Jobtickets zur Verfügung stellen. Mit weiteren Unternehmen stehe der Nahverkehr in Verhandlungen.

Gut ist, die gesammte Struktur ist nun übersichtlicher und schlanker.

Wer sich seine Jahreskarte durch monatliche Lastschrift bucht, bekommt einen Monat „geschenkt“. Der Preis liegt dann bei durschnittlich etwas über einem Euro pro Tag. Quasi „NVS-Flat“. Es wird monatlich abgebucht.

Auch zahlen Kinder ab Februar erst ab dem 7 Lebensjahr, nicht wie bisher ab den 6 Lebensjahr. Auch dürfen Jugendliche zukünftig bis zum 16 Lebensjahr den Kinderfahrschein nutzen, statt wie bisher bis zum 15 Lebensjahr.

Das kommt vor allem Kita Gruppen zu Gute, wo einige Kinder bisher zahlen mussten weil sie im letzen Kitajahr 7 wurden.

Hier werden wir die PDF des NVS verlinken…

Hier die neuen Fahrpreise:

https://aktionstadtundkulturschutz.com/2019/12/06/neue-fahrpreise-beim-nahverkehr-schwerin-auswahl/

Einschätzung (Stephan):

Schade ist die Erhöhung des Einzelfahrschein auf 2,- sowie die Erhöhung des Kurzstreckenfahrschein. Gut ist die Preissenkung bei der Tageskarte.

Was haltet ihr von den neuen Tarifen?