Landeshauptstadt Schwerin: AfD, CDU.FDP und UB gegen Solidarisierung mit Initiative , die Menschen im Mittelmeer vor dem Ertrinken retten.

Unglaublich! Die Stadtvertretung hat beschlossen: Die Landeshauptstadt Schwerin beteiligt sich NICHT an der Initiative „Sichere Häfen! Ein Antrag von Jana Wolff (ASK). Das Abstimmungsergebnis war: 22 (CDU.FDP, UB gemeinsam mit AfD) gegen zu 21 dafür (Linke, Grüne, SPD, ASK)! Das ist unwürdig, inhuman und menschenverachtend! Dazu die Antragstellerin Jana Wolff: „Wo sind wir hingelangt? Es … Mehr Landeshauptstadt Schwerin: AfD, CDU.FDP und UB gegen Solidarisierung mit Initiative , die Menschen im Mittelmeer vor dem Ertrinken retten.

Werbung

Schweriner Stadtvertretung im Livestream. Schaut ihr ihn?

Am Montag, 28.10.2019 findet in Schwerin die nächste Stadtvertretersitzung statt. Schaut ihr zu? Via Livestream? Dann beantwortet bitte unten im Beitrag die Frage. Danke 🙂 Dieses mal wird unsere Stadtvertreterin Jana Wolff zwei Anträge stellen. Ein Antrag will dass die Möglichkeiten der Stadt genutzt werden um gegen Kinderarbeit vorzugehen. Der zweite Antrag stammt noch aus … Mehr Schweriner Stadtvertretung im Livestream. Schaut ihr ihn?

„Wann geht es denn endlich los?“ Stadt „verschleppt“ Paulshöhe Diskussionsforum. Bleibt die Paulshöhe noch bis mindestens 2023/2024? (ein mutiger, spekulativer Kommentar)

(Kommentar zum Thema Paulshöhe von  Stephan Martini) Paulshöhe bleibt noch mindestens drei bis vier Jahre. Hier meine Argumentation, weswegen diese Einschätzung stimmen könnte. Und was diese „Atempause“ für Chancen ermöglichen könnte. Als es darum ging den Konzern Nestlé nach Schwerin zu holen, war nach wenigen Monaten alles unter Dach und Fach. Als es darum ging … Mehr „Wann geht es denn endlich los?“ Stadt „verschleppt“ Paulshöhe Diskussionsforum. Bleibt die Paulshöhe noch bis mindestens 2023/2024? (ein mutiger, spekulativer Kommentar)

SVZ erweitert Berichterstattung zur Eskalation bei Klimaveranstaltung der AfD.

Die Zeitung für die Landeshauptstadt bringt in ihrer morgigen Ausgabe eine Erweiterung ihrer Berichterstattung zu dem Vorfällen vergangene Woche im Rathaus. Was im Detail vorgefallen ist und was Mitstreiter der Aktionsgruppe dazu sagen kann hier nachgelesen werden: Https://aktionstadtundkulturschutz.com/2019/10/17/afd-wendet-gewalt-gegen-gaeste-und-ask-mitglieder-bei-veranstaltung-im-schweriner-rathaus-an/

Protestaktion am Nestlé Werk in Schwerin.

Am heutigen Samstag haben Aktivisten der Aktionsgruppe Stadt und Kulturschutz eine kleine Protestaktion vor dem Nestlé Werk durchgeführt. Nestlé Schwerin hatte heute im Rahmen der „Nacht des Wissens“ das Werk für die Öffentlichkeit geöffnet. Dies nahmen wir zum Anlass, die Öffentlichkeit über die Kritik die an Nestlé besteht, zu informieren. Es wurde ein Transparent mit … Mehr Protestaktion am Nestlé Werk in Schwerin.

AfD und Meinungsfreiheit? Gewaltanwendung gegenüber unzufriedenen Gästen.

Am vergangenen Donnerstag  kam es zu einer Eskalation bei einer von der AFD organisierten Veranstaltung mit dem Thema: „Klimawandel: Wissenschaft oder Politikum“, die im Schweriner Rathaus stattfand.   Vor der Veranstaltung verteilten Mitstreiter/innen unserer Aktionsgruppe friedlich und ohne Zwischenfälle Aufklärungsschreiben, die über den Referenten und seine Verbindungen zur Lobbyvereinigung „EIKE“ informieren – einen Verein, der … Mehr AfD und Meinungsfreiheit? Gewaltanwendung gegenüber unzufriedenen Gästen.

Schweriner Handlungsprogramm zur Bekämpfung der Segregation ist ein schlechter Witz. Ein Kommentar.

Ergänzungen und offene Fragen zum Handlungsprogramm „Sozialer Wohnungsbau, Integrierte Stadtentwicklung und gemeinwohlorientierte Bodenpolitik“. Das Handlungsprogramm wurde durch die Stadtvertretung im November 2018 in Auftrag gegeben. Der Beschlusstext (alle Punkte mehrheitlich beschlossen) lautete: „Die Stadtvertretung nimmt die Ergebnisse der Studie „Wie brüchig ist die soziale Architektur unserer Städte?“ zur Kenntnis und stellt fest, dass über die … Mehr Schweriner Handlungsprogramm zur Bekämpfung der Segregation ist ein schlechter Witz. Ein Kommentar.