Kategorien
Allgemein

Eine unserer 4 Säulen – Die Ökologie. BUND prüft ASK. Ergebnisse im Beitrag.

Der BUND hat in Schwerin an alle Parteien und Wählergruppen sogenannte Wahl-Prüfsteine versandt.

Als ASK Schwerin haben wir natürlich neben den Themen Kultur, Soziales und Wirtschaft auch sehr viel im Bereich der Ökologie, Umwelt und Natur getan, gefördert und in Zukunft vor. Deswegen war es für uns selbstverständlich die Fragen des BUND umfassend und vollständig zu beantworten.

Für AfD, CDU, SPD und die Un-abhängigen Bürger scheint das Thema leider nicht wichtig genug gewesen zu sein.

Hier die Präsentation des BUND zu ihren Wahl-Prüfsteinen.

https://www.bund-mecklenburg-vorpommern.de/mitmachen/bund-gruppe-schwerin/kommunalwahl-2019/

Kategorien
Allgemein

… Einladung zur ASK Wahlparty.

6nts66nz

…lädt – lädt? Ja, die ASK Schwerin lädt alle Kandidatinnen und Kandidaten, stillen und lauteren Unterstützerinnen und Unterstützer, Freunde der ASK und Interessierte zur Wahlparty am Abend des 26. Mai in die Große Wasserstraße 29 ein.

Einladung zur ASK Wahlparty.

Los geht es um 18 Uhr, Die ersten Ergebnisse wird es zwischen 20:00 und 21:00 Uhr geben. Ein kleiner (!) Vorrat an Getränken und ein kleines Buffet (vagatarisch, vegan) steht für alle Gäste bereit.

Getrennte Grills (Grille?) für Fleisch, vegetarisch und vegan stehen bereit.Wer Getränke und Essen zusätzlich mitbringen will, darf und kann und wird gebeten dies gerne tun!!!

Ein Beamer und eine Leinwand zum streamen der Wahlergebnisse stehen ebenfalls bereit. Lasst uns gemeinsam feiern. 🙂

http://www.aktionstadtundkulturschutz.com

Kategorien
Allgemein

Bleistift in der Wahlkabine? Info zu Beschwerden einiger Wählerinnen und Wähler.

Es gab eine Anfrage an uns, ob es legitim ist, dass in den Wahlkabinen Bleistifte ausliegen, weil dadurch ja theoretisch Manipulationen möglich wären…Das ist nicht zu befürchten! So teilt der Bundeswahlleiter zu dem Thema „Bleistifte in der Wahlkabine“ mit:„Gemäß § 50 Absatz 2 Bundeswahlordnung soll in der Wahlkabine ein Schreibstift bereitliegen. Als Schreibstifte im Sinne des Wahlrechts gelten Bleistifte (die nicht dokumentenecht sein müssen), Farbstifte, Kopierstifte, Tintenstifte, Kugelschreiber, Faserstifte, Filzstifte und ähnliche.

Eine Verletzung der Grundsätze des Wahlrechts ist dadurch nicht zu befürchten. Die einzelnen Wahlvorstände sind mit Mitgliedern der verschiedensten Parteien besetzt und die Auszählung der abgegebenen Stimmen ist öffentlich, so dass eine Manipulation durch Dritte ausgeschlossen ist.

Bestehen bei Wahlberechtigten dennoch Bedenken, so spricht nichts gegen die Benutzung eines eigenen, mitgebrachten Schreibstiftes, etwa eines Kugelschreibers.“

https://www.bundeswahlleiter.de/service/glossar/s/schreibstift-wahlkabine.html

Also, wer dennoch, unserer Meinung nach unbegründet, Sorge hat dass Manipulationen nicht ausgeschlossen sind, der darf und kann seinen eigenen Kugelschreiber mitbringen und nutzen.