Fragwürdig! Will „Roboterfirma“ -IBG Goeke Gruppe- mit Bauland für Wohnimmobilien zweiten Betrieb, die „Roboterfirma“ refinanzieren und Fördermittel abgreifen?

Am 26 Januar titelte die SVZ „Roboter Firma will nach Schwerin“, der zum einen am Ziegelsee Wohnimmobilien inkl. „Denkfabrik“ und im Industriegebiet Goehrener Tannen eine Produktionsstätte aufmachen will. Wir haben ein wenig nachgeforscht. Und werden hier fortlaufend über die aufkommenden Informationen berichten. Nur soviel – das die Stadtvertretung am kommenden Montag bereits darüber entscheiden soll, kann gefährlich sein. Vorher sollten dringend noch weitere Informationen eingeholt werden! Gerade die Schweriner SPD, die über Fraktionschef Masch die Ansiedlung will, sowie OB Badenschier der ohne Votum der Stadtvertretung bereits „Zustimmung“ signalisiert hat, sollten bei ihrem SPD Kollegen in Lübeck (die SPD hat dort den Bürgermeisterposten) dringend anfragen was es mit der Firma auf sich hat.

 

Es lohnt sich ein wenig im Netz zu recherchieren.

 

Die Firma und der Geschäftsführer Matthias Goeke sind alles andere als unbeschriebene Blätter.

In Lübeck und Kiel, so sagen es auch die UB richtigerweise, hat der Investor ähnliche Projekte angekündigt gehabt – für dort jeweils auch Jobangebote im Netz geschalten gehabt. Bei allen bisherigen Fällen hatte Goeke angekündigt Industrie anzusiedeln. Immer Bestandteil der Deals: Bauland für Eigentums-, und Wohnbebauung – die letztendlich die Ansiedlung der Industrieanlage refinanzieren sollte. Ob ein Verwandter des Investors tatsächlich im Immobilienbereich aktiv ist, können wir noch nicht bestätigen.

 

Hier ein paar Hintergrundinformationen zu Goeke, der sich ansiedeln will.

http://www.ln-online.de/Lokales/Luebeck/Kuecknitz/Keine-Elektroautos-Firma-IBG-gibt-Areal-in-Daenischburg-zurueck  

In Lübeck waren vom Land Schleswig Holstein bereits 850.000 Fördermittel geflossen. Da sich die Bebauung mit Eigentumsimmobilien teurer und aufwändiger als erwartet gestaltete, sprang Goeke ab. Dieser Herr möchte dies nun auch in Schwerin versuchen. Hier nennt er das Projekt der Wohnbebauung nur anders, und zwar Denkfabrik… Er wollte Goeke in Lübeck eine Technologiepark, und später dann ein E-Autowerk eröffnen. Daraus wurde nichts. Was mit den Fördermittel passiert ist, ist derzeit auch nicht herauszufinden.

 

Schon beim Lübecker Projekt wurde versprochen und versprochen. Doch wie bekannt wurde passierte anscheinend nichts. http://www.ln-online.de/Nachrichten/Wirtschaft/Wirtschaft-im-Norden/Neue-Industrie-fuer-Luebeck-Elektroautos-vom-Traveufer

 

Was garantiert, dass in Schwerin nicht das gleiche passiert?

 

Arbeitnehmer in absoluter Mehrheit sehr unzufrieden! Wie in dem Bewertungsnetzwerk kununu deutlich wird, sind ehemalige Mitarbeiter sehr unzufrieden mit dem Arbeitgeber.

https://www.kununu.com/de/ibg-goeke-technology-group/kommentare

 

Aufgrund der nicht gerade positiven Presse raten wir den Stadtvertretern zur äußersten Vorsicht. Gerade der SPD (Herrn Masch) raten wir bei den SPD Kollegen in Lübeck nachzufragen. 

 

Die Aktion Stadt und Kulturschutz hat in anderen Orten angefragt was an dem Investor und vor allem – familiär angedockten Betrieben dran ist. Sobald wir mehr Informationen haben, geben wir euch auf dieser Seite Bescheid.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s