Das „Tietje-Versprechen“: Wird der Theaterball 2019 soziale „theaterfremde“ Projekte in Schwerin unterstützen?

Im Gespräch mit Lars Tietje, der zu recht wegen seiner Anordnung „unabgesprochene politische Äußerungen“ in die Kritik geraten ist, gab es  am Rande der Unterhaltung interessante Aussagen dessen Entwicklung wir die kommenden Monate beobachten werden.

 

Eine Frage die von der ASK an Tietje gestellt worden war, lautete:

„Warum nutzt das Theater den Reichtum der Gäste nicht dafür um den ärmeren Schwerinern zu helfen? Kann der Theaterball nicht für einen Charité/Wohltätigkeits-Ball genutzt werden?

Wem auch immer diese Frage zu verdanken ist, der-, oder demjenigen ist Dank zu geben. Tietje sagte die Idee sei tatsächlich Umsetzbar. Es sei nur die Frage wie dies rechtlich umsetzbar ist. Man könnte die „Eintrittskarten“ um 10,- Euro teurer machen oder während der Veranstaltung zur Unterstützung derartiger Projekte aufrufen. Weiter gab er zu erkennen, dass er bereit sei diesen Wohltätigkeitscharakter mit aufzunehmen. Wenn es über die Eintrittskarten nicht geht, dann eben mit einer extra dafür aufgestellten Box oder ähnlichem. Wenn dazu Ideen bestehen, scheue er sich nicht weitere Gespräche zu führen.

Schule, Jugendclub oder Integration?

Dies bedeutet das wir als ASK zur gegebener Zeit einen Antrag an die Stadtvertretung stellen werden (Spätherbst 2018) – der als Intention eine Spendensammlung mit Bareinnahmen die dann, zum Wohle – zu Gunsten eines sozialen Projektes der Stadt gehen sollen.

 

Welches Projekt die Möglichkeit bekommen wird, hier bei den Gästen die weit über 100 € pro Karten – perspektivisch also 110,- € – wird noch zu beraten sein.

 

Sollte dies umgesetzt werden, ließe sich jährlich bei 500 Besuchern eine Projektsumme von mindestens 5.000 € einnehmen, die für soziale Projekte genutzt werden könnten.

 

Der Theaterball hätte für diejenigen die es sich leisten können den gewohnten „Spaßfaktor“. Für die Entwicklung und Unterstützung ausgewählter Projekte – echte positive Effekte auf das Reale Leben in der Stadt, wären garantiert. Und der Wunsch und die oft gemachte Behauptung, das die Leuchtkraft des Theaters tatsächlich Auswirkungen in der ganzen Stadt habe, wäre bewiesen.

 

Warten wir ab was dran ist an der Aussage des Generalintendanten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s