ASK stellte Antrag | Konzept für das neue Stadtgeschichtsmuseum ist endlich fertig!

Vor etwas mehr als einem Jahr stellte die Aktion Stadt und Kulturschutz den Antrag, der Schwerin endlich wieder ein Stadtgeschichtsmuseum näher bringen sollte. Es war für uns ein Armutszeugnis, dass die Landeshauptstadt von Mecklenburg Vorpommern seit über einem Jahrzehnt kein Museum zur Vermittung der eigenen Geschichte hat. Selbst kleinste Dörfer widmen sich in Ausstellungen ihrer Geschichte.

Ein Museum für Stadtgeschichte ist wichtig. Konzept erster wichtiger Schritt!

Hier eine Diskussionsrunde bei TV Schwerin wo der Geschäftsführer der Aktion Stadt und Kulturschutz neben anderen Gästen begründet, weswegen ein Stadtmuseum so imens wichtig für die Idendität einer Stadt ist.

 

Auch wenn oftmal behauptet wird, die Anträge der Aktion Stadt und Kulturschutz blieben „wirkungslos“ ist der Antrag, dass endlich ein tragfähiges Konzept erstellt werden soll, ein gelungener Gegenbeweis. An dieser Stelle einen Dank an unseren Stadtvertreter Ralph Martini, der sich sehr engagiert für das Thema Schwerin und Geschichte eingesetzt hat. Einen Dank ebenfalls an das gesammte ASK Kernteam, das seinerzeit unermüdlich für die Erstellung eines Konzeptes gekämpft hat. Ebenfalls einen Dank an die Vereine und Aktiven der Museumsvereine der Stadt, ohne dessen Fürsprache der Beschluss, ein Konzept anzugehen, nicht denkbar geweasen wäre.

 

Das Konzept ist fertig.

Norbert Crede wurde von der Stadt Schwerin aufgrund des Antrages der Aktion Stadt und Kulturschutz mit der Erstellung des Konzeptes beauftragt. Die Ergebnisse seiner Monatelangen Arbeit liegen nun vor.

Hier die PDF Dateien und Konzepte zum download:

  1. konzept-fertig Das Konzept
  2. ausstellungen Hier die Ausstellungen
  3. prasentation-stadtgeschichtsmuseum
  4. anlage_3_beispiele_aus_der_stadtgeschichtlichen_sammlung

 

Was nun passieren muß!

Das Konzept muss nun in den kommenden Wochen und Monaten ausführlich und mit der Beteiligung aller interessierten Schwerinerinnen und Schweriner bewertet und gegebenenfalls weiter entwicklet werden. Sobald ein gesellschaftlicher Konsens entstanden ist, muss im kommenden Haushaltsplan die Finanzierung des Projektes Stadtgeschichtsmuseum gesichert werden. Dazu bedarf es einer Mehrheit. Deswegen ist Jede und Jeder gefragt, hier Überzeugungsarbeit zu leisten. Die derzeitige Finanzlage der Stadt ist desolat. Dennoch muss es möglich sein, das Schwerin endlich wieder ein Museum für die eigenen Geschichte eröffnet.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s