Stadt prüft! Gefährdet geplanter Paulshöhe-Abriss das Welterbe Schwerin?

Die Sportanlage Paulshöhe soll abgerissen werden, um durch den Verkaufserlös des Baulandes den Eigenanteil für die Finanzierung bei der Fördermitteln für den Ausbau des Sportpark Lankow aufzubringen. Rettet jetzt die Bemühung um ein Welterbe den alten Sportplatz?

Die Sportanlage Paulshöhe befindet sich nach Aussage des Landesamtes für Kultur und Denkmalpflege im Denkmalschutzbereich „Ostorfer Hals“. Ebenfalls befinden sich in dem von der Landeshauptstadt im Jahr 2011 festgelegten Denkmalschutzbereich Objekte, die in der Bewerbung zum Weltkulturerbe enthalten sind.

luftbild-paulshohe
Soll einer Bebauung weichen: Die historische Sportstätte Paulshöhe

Dies ist für die Aktion Stadt und Kulturschutz der Grund gewesen, der Stadt den Prüfauftrag zu erteilen, ob ein Abriss des an die 100 Jahre alten Sportplatzes Auswirkungen auf den Abriss haben könnte.

Im „Ostorfer Hals“ befindet sich die zum Welterbeantrag zugehörige „Historische Schleifmühle“.

 

 

10616086_682718528560640_2506834140381092354_n
Stadtvertreter Ralph Martini (ASK)

„Dies wirft Fragen auf, die beantwortet werden müssen. Um Sicherheit zu haben, sollten die Auswirkungen eines geplanten Abrisses unbedingt geprüft werden.“ sagt ASK Stadtvertreter Ralph Martini.

Stadtvertretung entschied sich ohne Gegenstimme für Überprüfung.

Die Stadtvertretung erteilte am Montag der Stadtverwaltung den Auftrag zu prüfen, ob und inwiefern ein Abriss der Sportstätte Paulshöhe, die im Denkmalschutzbereich „Ostorfer Hals“ liegt  – ebenso wie die zum Welterbebereich zählende „Schleifmühle“ – Auswirkungen auf die Bewerbung haben kann. Der Stadtvertretung wird nach Fertigstellung der Einschätzung der Prüfbericht vorgelegt.

 

Verwaltung lehnte Überprüfung im Vorfeld ab

Die Stadtverwaltung lehnte vorab in einer Stellungnahme zum Prüfantrag das Begehren und die Überprüfung ab und empfahl den Stadtvertretern den Antrag abzulehnen. Dies tat die Stadtvertretung nicht, sondern stimmte einer Überprüfung der Gefahren zu.

Nun soll die Stadt also prüfen. Die Aktion Stadt und Kulturschutz behält sich vor, mit dem Welterbe – Verantwortlichen zusätzlich Kontakt aufzunehmen. Der ASK-Geschäftsführer Stephan sagt dazu: „Die Sportstätte Paulshöhe wird von uns nicht fallen gelassen. Zur Not werden wir, im falle einen akut drohenden Abrisses auf dem Gelände zelten und es notfalls besetzen – mit dem gleichen Elan, wie wir es vor 4 Jahren vor dem Schloss auch für das Theater getan haben.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s